Artikel: Pflegeanweisung für Parkett- und Holzböden

Zur Artikelübersicht

Ihr Holzfußboden wurde mit einem Hartwachsöl behandelt, das tief in die Poren des Holzes eindringt und dort aushärtet. Die Oberfläche verleiht dem Boden eine verschleißfeste, schmutzabstoßende und natürliche Oberfläche.

Die Atmungsaktivität des Holzes wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise, wenn Sie sich für eine hartwachsgeölte Oberfläche entschieden haben:

  • Frisch geölte Böden dürfen erst nach ca. 24 Stunden betreten werden – stark abhängig von der Witterung.
  • Das Stellen von Möbeln ist nach der Trocknung möglich, aber bitte nur Stellen und nicht schieben, da die Wachsoberfläche ca. 4 Wochem zum Aushärten braucht.
  • In der ersten vier Wochen bitte nur trocken reinigen und den Boden nicht mit Teppichen abdecken.
  • Stühle, Tische und Sessel bitte ausreichend mit Filzgleitern ausstatten.
  • Kein Wasser oder andere Flüssigkeiten (Reiniger) über einen längeren Zeitraum auf dem Boden stehen lassen. Gerade die Eichendielen reagieren sehr empfindlich auf in Reinigern enthaltene Inhaltsstoffe (bspw. Ammoniak, das mit der Gerbsäure der Eiche dunkle Flecken entstehen lässt)
  • Unter Blumenvasen eignen sich Korkuntersetzer sehr gut, die hässliche Ränder vom Wasser vermeiden.
Raumklima

Ein gesundes Raumklima ist Voraussetzung für Ihr Wohlbefinden, als auch für die Werterhaltung Ihres Holzfußbodens. Wohnen auf Holz heißt Kontakt mit der Natur haben. Ein Naturboden aus Massivholz is der natürlichste Baustoff seit je her. Er speichert Wärme, atmet, hat Stabilität, ist elastisch, weist eine geringe elektrische Leitfähigkeit auf und schafft Atmosphäre. Die idealen Bedingungen sind ca. 18-20Grad Celsius und 50-60% Luftfeuchtigkeit. Unsere Dielen werden auf ca. 10% Holzfeuchte technisch getrocknet, dabei bringt eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit das Holz zum Quellen und eine niedrigere zum Schwinden. Diese „Fugen“ entstehen gerade in den Wintermonaten, umso trockener die Heizungsluft und höher die Heizung, desto unterschiedlich stark ist die Ausprägung des Schwindens. Dieser Effekt ist je nach Holzart und Dielenbreite unterschiedlich. Es ist aber möglich, mit dem Aufstellen von Luftbefeuchtern, Pflanzen und Wasserverdunstern, der Fugenbildung entgegenzuwirken. Bei der Verlegung von Massivholzdielen auf Fußbodenheizung ist auf eine maximale Oberflächentemperatur, auf der Diele gemessen, von max. 27Grad zu achten.

Ihre Anfrage
Ihr kostenloses Angebot
Danke für Ihre Anfrage!

Die Anfrage wurde per E-Mail an uns weitergleitet. Wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten.